• Sport
  • cycling
  • alpinelakes

Über Seen, Flüsse und Wasserfälle durch’s Maggiatal

DER PERFEKTE MOMENT
  • 28. August – 12.00 Uhr
  • 15°
  • 2'310 m
  • Belebend

Die grösste Herausforderung für Sportler ist es, sich mit der Grossartigkeit der Natur zu messen. Für Radfahrer müssen die Pisten immer steiler und die Ziele immer höher sein.

Diese immense Zufriedenheit, die Sie fühlen, wenn Sie den Gipfel erreichen. Sie haben die Herausforderung wie ein echter Held gemeistert. Ein befreiender Schrei ertönt und wird vom grenzenlosen Panorama absorbiert. Herzlichen Glückwunsch, das war ein wahrhaft anspruchsvolles Unterfangen und Sie haben es geschafft!    

In 60 Kilometern geht es vom mediterranen Klima des Seeufers von Ascona zum Schnee des Stausees Lago del Naret, von 200 auf 2'310 Meter Höhe. Am obersten Punkt des Tals mit dem Namen Valle del Sambuco erwarten Sie Staudämme, die Sie sprachlos machen. Die alpine Landschaft macht Ihnen bewusst, wie klein doch der Mensch im Vergleich zur Natur ist. Auf Ihrem Weg durchs Maggiatal können Sie unberührte Landschaften und wunderschöne Wasserfälle bewundern. 

Sambucotal, Naret Damm

Sambucotal, Naret Damm

Lago del Naret

Lago del Naret

Fusio, Rustici, typische Steinhäuser

Fusio, Rustici, typische Steinhäuser

Dorfkern von Fusio

Dorfkern von Fusio

Schwimmen im Maggia Fluss

Schwimmen im Maggia Fluss

Nachdem Sie Fusio, das letzte bewohnte Dorf, hinter sich gelassen haben, können Sie noch bis ans tatsächliche Ende des Tals weiterfahren, wohin nur wenige sich verirren, und das auf einer asphaltierten ruhigen Strasse, auf der Sie wahrscheinlich keinem Auto begegnen werden. Das grösste Hindernis könnte stattdessen eine Gruppe von Ziegen sein, die sich entschieden hat, denselben Weg wie Sie zu nehmen.

Sobald Sie diese Meisterleistung hinter sich haben, lassen Sie den Rädern beim rasanten Abwärtsfahren freien Lauf. Nun fehlt nur noch eins vor Erreichen der Ebene, um die aufkommende Müdigkeit abzuschütteln: ein Sprung in den Maggiafluss!  

Oliver Zaugg, - ehemaliger Radprofi
Oliver Zaugg,ehemaliger Radprofi
Auch diese Geschichte könnte Sie interessieren
Ob man lieber in alpinen Landschaften oder durch südliche Gefilde radelt – im Tessin ist beides möglich. Und dank des milden Klimas dauert bei uns die Saison 365 Tage.
Zur Geschichte
EIN SCHÖNER TAG
7.00

Abfahrt von Ascona

Vormittag

Kleine Runde im Dorfkern Fusio

10.40

Aussicht vom Sambuco Damm

12.00

Ankunft beim See Naret

14.00

Baden im Fluss

Was in den Rucksack muss

Für die Radtour braucht man einen Helm und Fahrradschuhe, Sonnenbrille, Wasserflasche, thermische Kleidung und eine Uhr. Die Luftpumpe kann im Auto bleiben, nur viel Energie ist mitzubringen.

WAS IST IN DER NÄHE

NÜTZLICHE INFO

Während des Winters ist die Strasse ab dem Sambuco Damm geschlossen. Für weitere Informationen: www.consorzi.ch


KONTAKT
FÜR DEN KOPFHÖRER

WEITERE ERLEBNISSE