Geschichte: Mountain Bike Trailbuilding im Tessin

Für mehr Spass im Wald

In der Region Lugano wird das Adrenalin auf dem MTB in die Höhe getrieben.

Mit modernen Flowtrails wollen die Mountainbiker Alessandro Pollini, Luca Reichlin und Damiano Mengozzi mehr Fun und Action in die Tessiner MTB-Szene bringen. Aus einem Spass unter Freunden ist ein kompetenter Verein entstanden, der im Malcantone erste Projekte verwirklicht hat.

DAS IST

Alessandro, Damiano und Luca, Gründer von Ticino Mountain Bike Trailbuilding

Alessandro, Damiano und Luca, Gründer von Ticino Mountain Bike Trailbuilding
Der Vorteil im Tessin: Die Saison dauert das ganze Jahr, solange kein Schnee liegt.

Wenn Alessandro Pollini, Luca Reichlin und Damiano Mengozzi sich auf ihre Mountainbikes schwingen, geht es ihnen vor allem darum, Spass zu haben. Kurzweilige Downhill-Strecken sind die Leidenschaft der drei Jugendfreunde aus Lugano, die seit über zehn Jahren MTB fahren.  
 
Ihre Erfahrung und Fachkenntnis nutzen sie aus, um mit neuen Flowtrails, die sicher und nachhaltig sind, das MTB-Angebot im Tessin, speziell im Malcantone, zu erweitern.  
 
Ihr Verein Ticino Mountain Bike Trailbuilding ist für Behörden und Tourismusverbände zu einem wichtigen Ansprechpartner geworden. Erste Projekte sind bereits Teil des offiziellen MTB-Streckennetzes, weitere Wege rund um Arosio in Arbeit.  

DIE VOLLSTÄNDIGE GESCHICHTE


Arosio, Malcantone

Ihr engagiert euch für neue MTB-Trails im Tessin. Wie kam es dazu?

Damiano: «Wir sind seit vielen Jahren leidenschaftliche Mountainbiker, Alessandro fuhr sogar Rennen. Uns fiel auf, dass es im Tessin zwar viel Angebot im Stile Cross Country, Rundtouren und für Leistungssport gibt, aber zu wenig für Fun und Action.» 

Der E-Bike-Boom bringt immer mehr Menschen in die Berge, auch nicht so erfahrene Biker, und nicht alle wünschen sich technisch anspruchsvolle Wege. Im Tessin gab es keine Flowtrails oder sanfte Abfahrtsstrecken mit Parabolkurven und Rampen.

Arosio, Malcantone
Arosio,  Malcantone

Deshalb wünschten sich die drei Freunde und Gründer des Ticino Mountain Bike Trailbuilding eine sichere Alternative, die die Wanderer nicht stört.  

Arosio, Malcantone
Arosio, Malcantone

Wie sieht denn der ideale Downhill-Trail aus? 

Damiano: «Fahrdauer etwa 5 Minuten, in schöner Umgebung. Mit Kurven, Sprüngen und verschiedenen Sektionen: schnelle Abschnitte, dann wieder steinig. Der Biker kommt am Ziel an und hatte Spass. Der Weg muss ein reiner MTB-Trail sein, mit schnell erreichbarem Startpunkt.» 

Luca: «Wichtig ist auch, dass Anfänger schwierige Passagen umfahren können.» 

Einige MTB-Trails wurden von den 3 Freunden von Grund auf neu gebaut, andere wurden verbessert. Dies ist auch der Tatsache zu verdanken, dass es in dem Gebiet bereits alte Wege aus den 2000er Jahren gab. Die drei Radsportbegeisterten haben Kurse über den Bau nachhaltiger MTB-Wege besucht. Es gibt viele Aspekte zu beachten, wie zum Beispiel die Sicherheit.

Arosio, Malcantone
Arosio, Malcantone

Sie begannen, andere dafür zu sensibilisieren, beispielweise Jugendliche im Wald, die sich Sprungrampen gestalten.

Arosio, Malcantone
Pro tip
Und für diejenigen, die ihre Fähigkeiten auf Mountainbikes - und Fahrrädern im Allgemeinen -, Roller oder Skateboards testen und weiterentwickeln wollen, sind Pumptracks ideal. Im Tessin gibt es eine Vielzahl dieser Parcours.
Wussten Sie, dass an vielen Orten Seilbahnen und öffentliche Verkehrsmittel für den Transport der Velos vorbereitet sind? Hotels bieten auch spezielle Service an und Räder können ausgeliehen werden.
Das E-MTB macht den Zugang in die Bergwelt leichter. Voraussetzung ist allerdings ein voller Akku. Im ganzen Kanton gibt es Möglichkeiten, sein E-Bike aufzuladen. Sogar an abgelegenen Orten.
Es begann als Spass unter Freunden und weitete sich dann aus.

Die Nachfrage war da, und auch die Unterstützung aus der Bevölkerung, die sie motiviert hat. Weil die administrativen Aspekte immer dringlicher wurden, gründeten Alessandro, Damiano und Luca 2019 die Vereinigung Ticino Mountain Bike Trailbuilding. Kanton, Gemeinden und Patriziate hatten in Ihnen nun seriöse Ansprechpartner. Die Kommunikation tat ihr Übriges. So sehr, dass sie im Jahr 2020 sogar von der zuständigen Kantonsbehörde für eine Zusammenarbeit kontaktiert wurden.

Arosio, Malcantone
Arosio, Malcantone

So entstand der erste offizielle MTB-Trail, der Teil einer von der Region Lugano und Ticino Turismo geförderten Strecke ist, und von Arosio bis Bedano reicht.

Arosio, Malcantone
Arosio, Malcantone

Im Malcantone gibt es noch 2 weitere offizielle Flowtrails: am Monte Mondini in Pura und Bedea in Novaggio. Aber warum ist das Malcantone unter MTB-Fahrern so beliebt?

Laut Damiano ist es leicht zu erreichen und die Morphologie des Geländes mit seinen vielen Hügeln mit verschiedenen Waldtypen ist sehr hilfreich. Ausserdem ist die Landschaft nicht zu unwegsam und die Hänge sind nicht zu steil.

Luca meint, dass sich das Gebiet auf ganz natürliche Weise zur MTB-Destination entwickelt hat, sie würden nur sein Potenzial ausbauen.

Alessandro ist überzeugt, dass ein weiterer Vorteil des Tessins darin besteht, dass ganzjährig Rad gefahren werden kann. 

«Wir bauen Trails, die Spass machen, sicher sind und Fussgänger nicht stören.» 

INHALTE TEILEN

FÜR SIE EMPFOHLEN


ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER


Möchten Sie gerne mehr Geschichten übers Tessin? Dann melden Sie sich zum Newsletter an.



Geschichten

ZUR NÄCHSTEN GESCHICHTE