138359
Image 0 - Passo del Sole: Von Acquacalda zum Lago Ritom
Image 1 - Passo del Sole: Von Acquacalda zum Lago Ritom
Image 2 - Passo del Sole: Von Acquacalda zum Lago Ritom
Image 3 - Passo del Sole: Von Acquacalda zum Lago Ritom
Image 4 - Passo del Sole: Von Acquacalda zum Lago Ritom
Image 5 - Passo del Sole: Von Acquacalda zum Lago Ritom
Image 6 - Passo del Sole: Von Acquacalda zum Lago Ritom
Image 7 - Passo del Sole: Von Acquacalda zum Lago Ritom

Passo del Sole: Von Acquacalda zum Lago Ritom

Auf der Tour von Acquacalda über den Passo del Sole zum Ritomsee erlebt man das Naturparadies in seiner ganzen Vielfalt. Wer es noch ein bisschen auskosten will, übernachtet im einfachen Albergo an bester Panoramalage. Auf alle andern wartet die Standseilbahn nach Piotta.

Das Val Piora mit seinen 28 Bergseen gilt als eine der schönsten Regionen des Tessins und ist bekannt für seinen Pflanzen- und Tierreichtum. Auf der Tour von Acquacalda über den Passo del Sole zum Ritomsee erlebt man das Naturparadies in seiner ganzen Vielfalt. Zum Schluss dieser zauberhaften Tour wartet als Höhepunkt ein wahres Spektakel: Von Acquacalda hinauf zum Passo del Sole und über die Cadagno-Hütte zum Ritomsee endet sie an der Bergstation der steilsten Standseilbahn der Welt.
Hier werden erlebnishungrige Ausflügler so richtig am Seil runtergelassen. Mit maximal 87,8 atemberaubenden Prozent Gefälle zuckelt die knallrote Kabine nach Piotta. Gefühlt ist das schon fast ein freier Fall. Allerdings im Zeitlupentempo.

Nur gut, hat man vor der Fahrt (als Mutmacher quasi) in einem der malerischen Grotti oder Berghütten des Pioratals ausgiebig das herrliche Panorama und die lokalen Köstlichkeiten genossen. In der «Capanna Cadagno» etwa, wo eine wunderbare Polenta brasato serviert wird, garniert mit dem legendären lokalen Piora-Käse, der nur hier produziert wird.
An Exklusivitäten fehlt es der fünfstündigen Wanderung jedenfalls nicht. Das zeigt sich schon zu Beginn der Tour, wo in Acquacalda unterhalb der Lukmanier-Passhöhe im mehrfach ausgezeichneten «Centro Ecologico» Ferien im Einklang mit der Natur angeboten werden.

Tipps

  • Wanderschuhe
  • Sonnenkappe
  • Wasserflasche
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Wanderkarte
  • Fotoapparat
  • Essen

 

Montagnepulite: Dieses Projekt wurde ins Leben gerufen, um eine effiziente und nachhaltige Führung der Berghütten im Tessin zu erreichen, insbesondere die Abfallentsorgung. Die verantwortungsbewusste Entsorgung von Abfällen ist eine Frage des gesunden Menschenverstands. Wir alle können eine Beitrag leisten:


https://www.montagnepulite.ch/de/goldene-regeln

Varianten

-

In der Nähe der Route

hikeTicino: Die App für alle Routen!