138799
Image 0 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 1 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 2 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 3 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 4 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 5 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 6 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 7 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 8 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 9 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 10 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 11 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 12 - Ein Weg durch die Geschichte
Image 13 - Ein Weg durch die Geschichte

Ein Weg durch die Geschichte

Dieser Weg führt durch die Capriasca und fördert die Annäherung an die Geschichte und die örtlichen Traditionen. Er wurde von Schülern und Lehrern der Region ausgedacht und verwirklicht. Sie haben ältere Einwohner nach ihren Erinnerungen befragt und sind den Legenden nachgegangen.

Der Weg kann (ohne Zwischenhalte) in etwa vier Stunden zu Fuss begangen werden und ist mit einigen Varianten auch für Mountainbikes geeignet.
Ausgangspunkt ist Origlio (Parkplatz der Gemeinde). Von hier aus erreicht man vorerst Ponte Capriasca, wo die Besichtigung des schönen Abendmahls in der Pfarrkirche unerlässlich ist. In Sala Capriasca ist der phantasievolle Moncrini-Brunnen zu beachten. Dann geht es hinauf zum Kloster Bigorio, um gleich wieder nach Tesserete abzusteigen. Kurz nach der Pfarrkirche Santo Stefano steht der Teufelsstein (Sasso del diavolo). Durch den Wald erreicht man Redde, einst ein bewohntes Dorf, das aus geheimnisvollen Gründen aufgegeben wurde. Nur der im Jahr 2000 restaurierte Turm und die dem heiligen Klemens gewidmete Kirche (meistens geschlossen) sind übrig geblieben. Es folgt der Abstieg zum Origlio-Seelein, dem wir folgen, um zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Der Weg ist gut markiert mit einem Logo (Zicklein), das die Schulkinder entworfen haben. Es ist ratsam, den kleinen Führer mitzunehmen, der im Verkehrsbüro Tesserete erhältlich ist und die alten Legenden nacherzählt.

Damit Sie den erzählten Weg in der richtigen Reihenfolge gehen, empfiehlt es sich, beim Gemeindeparkplatz Origlio anzufangen. Dieser ist gut gekennzeichnet und liegt an der Hauptstrasse gleich nach dem Gemeindehaus von Origlio. Da es sich aber um einen Rundweg handelt, kann man den Spaziergang auch an jedem beliebigen Punkt beginnen.

Der Weg führt durch Ortschaften, die alle mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Es besteht eine direkte Verbindung zum Bahnhof von Lugano. Hier fährt auch das Postauto (via Origlio, Ponte Capriasca, Sala Capriasca und Tesserete) sowie der Bus der öffentlichen Verkehrslinien Lugano ARL (direkte Verbindung nach Tesserete).

Tipps

  • Wanderschuhe
  • Sonnenkappe
  • Wasserflasche
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Wanderkarte
  • Fotoapparat
  • Essen

 

Montagnepulite: Dieses Projekt wurde ins Leben gerufen, um eine effiziente und nachhaltige Führung der Berghütten im Tessin zu erreichen, insbesondere die Abfallentsorgung. Die verantwortungsbewusste Entsorgung von Abfällen ist eine Frage des gesunden Menschenverstands. Wir alle können eine Beitrag leisten:


https://www.montagnepulite.ch/de/goldene-regeln

Varianten

-

In der Nähe der Route

hikeTicino: Die App für alle Routen!