14890
Image 0 - Forte Mondascia
Image 1 - Forte Mondascia
Image 2 - Forte Mondascia
Image 3 - Forte Mondascia
Image 4 - Forte Mondascia
Image 5 - Forte Mondascia
Image 6 - Forte Mondascia

Forte Mondascia

GESCHLOSSEN, bis auf weiteres


Das Infanteriemuseum befindet sich in Biasca. Es wurde 1999 dank der Bemühungen des "Gruppo Escursionisti Liberi" eröffnet. Das Museum will die Festungsanlage LONA erhalten und die damaligen Anlagen und Verteidigungsmittel der Infanterie zur Schau stellen.

Der Name LONA wird von LOdrino und OsogNA abgeleitet und hängt mit der Talsperre nördlich von Bellinzona zusammen, die zu Beginn des Ersten Weltkrieges errichtet wurde und die befestigte Linie durch das Tessin vom Gesero bis ins Centovalli verstärken sollte. Die LONA war dazu bestimmt. Biasca als Schlüssel des Zugangs in die Leventina und das Bleniotal zu schützen. Im Museum sind die Waffen zu sehen, die zur Verfügung standen (Kanonen, Minenwerfer, Maschinengewehre, l Flammenwerfer, ), aber auch Gegenstände aus dem Alltag der Soldaten, die in der LONA Dienst taten.


 

Das Museum ist nur für Gruppen von min. 15 Personen offen. Für Ihre Gruppenreservierung (Montag bis Samstag) kontaktieren Sie bitte die Tel. Nr. +41 79 444 02 23 oder E- mail [email protected]

Besuche von Einzelpersonen (oder kleine Gruppen) sind nur möglich bei Verstanstaltungen, diese finden Sie hier: www.fortemondascia.ch

Eigenschaften

  • MUSEEN Themenmuseen