2938

Chiesa di Santa Maria

Diese Kapelle befindet sich in der Via Santa Maria, gleich nach der Via Torriani, auf der linken Seite der Pfarrkirche. Sie stammt aus dem Mittelalter und wurde in der Barockzeit neu aufgebaut. Vom früheren Oratorium ist ein Teil des romanischen Glockenturms erhalten geblieben.
Das Presbyterium ist mit Fresken des 17. Jahrhunderts ausgemalt. Sie stellen Szenen aus dem Leben Mariens dar (Geburt, Visitation, Vorstellung im Tempel, Krönung, Aufnahme in den Himmel). Die Kapelle weist eine kleine Kuppel auf und ist dem heiligen Karl Borromaus gewidmet. Die Statuen aus Terrakotta auf dem Marmoraltar sind ein Werk von A. Silva (1662). Die Holzstatue der Schmerzensmutter in einer Nische stammt aus dem 17. Jahrhundert.
An einer Wand Fresko der Gottesmutter mit Kind (15. Jahrhundert).

Restaurierung vorgesehen.