2831
Image 0 - Kirche San Vittore Mauro
Image 1 - Kirche San Vittore Mauro
Image 2 - Kirche San Vittore Mauro
Image 3 - Kirche San Vittore Mauro
Image 4 - Kirche San Vittore Mauro
Image 5 - Kirche San Vittore Mauro

Kirche San Vittore Mauro

Die Kirche, zwischen 1728 und 1730 neu gebaut, weist ein einziges Schiff mit Tonnengewölbe auf. Die Fresken an der Fassade sind von Carlo Biucchi (1732). Der Glockenturm steht isoliert auf der Nordseite der Kirche und ist vermutlich früheren Ursprungs. Von dem vorherigen Kirchenbau sind auf der Südseite ein Fresko Ecce Homo (1502) und drei Blindbogen übrig geblieben.
Im Kircheninnern sind die dekorierten Kapellen und der Hochaltar im neoklassischem Stil mit kolorierten Stukkaturen (Antonio Silva aus dem Val d'Intelvi, 1798) zu beachten.