149586
Image 0 - Spinat-Cannelloni - Das Rezept
Image 1 - Spinat-Cannelloni - Das Rezept
Image 2 - Spinat-Cannelloni - Das Rezept

Spinat-Cannelloni - Das Rezept

LADEN SIE HIER DAS VOLLSTÄNDIGE REZEPT HERUNTER

Zubereitung Cannelloni:

  1. Spinat blanchieren und abkühlen lassen; 
  2. Spinat gut abtropfen lassen, ausdrücken und klein hacken; 
  3. Eine Gratinform einfetten; 
  4. Die Béchamelsauce und die Tomatensauce zubereiten; 
  5. Ricotta, Parmesan und Spinat miteinander vermischen; 

    (HINWEIS: Die Menge an Parmesan kann je nach Ricotta variieren: Wenn der Ricotta sehr «cremig» ist, muss man mehr Parmesan hinzufügen) 
     
  6. In den Kühlschrank stellen; 
  7. Den Pastateig dünn ausrollen und in 15 cm x 10 cm grosse Rechtecke schneiden; 
  8. Die Pasta in Salzwasser kochen und danach in kaltem Wasser abschrecken; 
  9. Die abgekühlte Pasta gut abtropfen lassen und auf einem trockenen Tuch ausbreiten; 
  10. Die Füllung in einen Spritzbeutel geben und die Cannelloni formen; 
  11. Etwas Béchamelsauce auf den Boden der eingefetteten Form geben; 
  12. Die Cannelloni schön anordnen und sorgfältig vollständig mit der Béchamelsauce bedecken

    (HINWEIS: Wenn die Pasta nicht vollständig abgedeckt ist, trocknet sie aus!) 
     
  13. Die Tomatensauce auf den Cannelloni verteilen; 
  14. Mit Parmesan bestreuen und Butterflöckchen darauf geben; 
  15. Bei 180 °C ca. 35-45 Minuten im Ofen backen/gratinieren.


Zubereitung Helle Sauce:

  1. Die Butter in einer Pfanne schmelzen, das Mehl dazu geben und kurz anbräunen (Mehlschwitze); 
  2. Die Milch aufkochen, dabei mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen; 
  3. Die Hälfte der Milch auf die Mehlschwitze schütten und dabei darauf achten, mit einem Schneebesen gut zu verrühren, um das Entstehen von Klümpchen zu verhindern; 

    (HINWEIS: Die Sauce ist eher zähflüssig: So kann man sie gut glattrühren und das Entstehen von Klümpchen vermeiden) 
     
  4. Danach die übrige Milch unter ständigem Rühren dazu geben; 
  5. Aufkochen und dabei darauf achten, ständig mit einem Teigschaber umzurühren, damit die Masse nicht auf dem Topfboden anbrennt; 
  6. Die Temperatur reduzieren und die Sauce unter gelegentlichem Umrühren mit dem Teigschaber mindestens 20 Minuten köcheln lassen; 
  7. Den Rahm dazu geben, nochmals aufkochen und nach Geschmack nachwürzen; 
  8. Falls nötig die Sauce durch ein Spitzsieb passieren.


Zubereitung Tomatensauce:

  1. Die Zwiebeln schälen und klein schneiden; 
  2. Den Knoblauch (ohne Keim) schälen und klein schneiden; 
  3. Das Basilikum klein schneiden; 
  4. Die Zwiebel im Olivenöl anbraten; 
  5. Den Knoblauch dazu geben und noch kurz ziehen lassen; 
  6. Geschälte Tomaten dazu geben und alles aufkochen; 
  7. Den Zucker dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken; 
  8. Ca. 15 Minuten köcheln lassen und falls nötig den Schaum abschöpfen; 
  9. Die Sauce mit dem Stabmixer aufschlagen; 
  10. Nach Belieben abschmecken und das klein geschnittene Basilikum und das native Olivenöl extra hinzufügen. 

    (HINWEIS: Falls die Sauce zu flüssig ist, noch etwas einkochen lassen) 



Typisches Rezept der Tessiner Tradition neu interpretiert von SSSAT (Swiss Italian Tourism and Hotel Management School of Bellinzona).

Eigenschaften

  • TYPISCHE PRODUKTE Spezialitäten