4705
Image 0 - Oratorium St. Martino
Image 1 - Oratorium St. Martino
Image 2 - Oratorium St. Martino
Image 3 - Oratorium St. Martino
Image 4 - Oratorium St. Martino

Oratorium St. Martino

Auf dem Monte Paglio (Pallio) oberhalb Lodrino befindet sich das Oratorium San Martina, die schon im Jahre 1215 erwähnte frühere Pfarrkirche, wie der Turm in romanischem Stil. Die kleine Apsis wurde in einer späteren Periode (15. Jahrhundert) erweitert, als ob sie den Glockenturm erreichen sollte. An der Südmauer sind Freskenreste mit den Figuren der Heiligen Christophorus und Antonius zu erkennen, die auf die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts zurückgehen. Der Turm weist im oberen Teil zweibogige Fensteröffnungen auf, die teilweise zugemauert sind. Die Spitze geht auf das späte Mittelalter zurück.

Das Innere der Kirche hat einen einschiffigen Grundriss, mit einem Flachdach aus Holz und Balken, die Wände sind von Tommaso de Creppa mit Heiligenfiguren und einer Madonna an der Nordwand (datiert 1433) und anderen Heiligen an der gegenüberliegenden Wand freskiert. Älteren Datums, vermutlich Werk der Tarilli (1583) sind die Fresken in der Apsis, unten Christus am Kreuz und die Apostel, oben die Madonna, umgeben von den Heiligen Ambrosius und Martin, im Bogen die Verkü ndigung. Die Schnitzereien an der Altarverschalung sind aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Zwei Kodizes sind hier erhalten: Das Sakramentar und das Ambrosianische Handbuch.