3146
Image 0 - Die Fresken der Kirche San Nicolao

Die Fresken der Kirche San Nicolao

Beschreibung

In der Kirche San Nicolao in Giornico wird ein wertvoller Freskenzyklus des Nicolao da Seregno aufbewahrt. Die Fragmente an der Nordwand des Kirchenschiffs stellen das Letzte Abendmahl, den heiligen Christophorus und zwei Heiligenfiguren dar, die 1945 von T. Pozzi und B. Abbiati aufgefrischt wurden, aber in einem sehr schadhaften Zustand sind. An der Altarfront eine Geburt Jesu, auf der linken Seite des Presbyteriums ein Bischof, rechts die Muttergottes mit Kind und musizierende Engel.
In der mandelformigen Apsis erscheint Christus auf blauem Grund, mit den Symbolen der Evangelisten. Darunter eine Reihe von Feldern mit perspektivischer Umrahmung: Auf einem roten Pflaster stehen der Bischof San Gottardo die Heiligen Viktor und Petrus und, seitlich einer Wanne mit drei nackten Figuren, der heilige Nikolaus. Zwischen den Fenstern eine Kreuzigung.
Die Inschrift in winzigen gotischen Buchstaben oberhalb des Fensters gibt die Jahrzahl 1478 und den Autor der Fresken "nicola seregnio de lug. pinsit" an. Die Namen der Auftraggeber sind einer weiterten Inschrift unterhalb des Fensters zu entnehmen. Am äussersten Ende der Wand die Heiligen Margerita und Magdalena .
Die Fresken stammen zweifellos alle von der gleichen Hand des Nicolao da Seregno, der in diesem Zyklus sein grosses Können beweist. Nicht nur die Zeichnung ist sehr fein und präzis, auch die Figuren sind meisterhaft ausgeprägt, wie Brentani bestätigt, der seine Bemerkungen zur Madonna mit Kind abschliesst mit den Worten: "Eine neue Anmut und Einfachheit der Gefühle, die aufzeigt, dass Nicola da Seregno, wenn er sich von den bevorzugten stilisierten und leicht wiederholbaren Formen abwandte, durchaus in der Lage war, von der gewohnten kühlen Darstellung und stereotypen Posen abzuweichen und dadurch Natürlichkeit und eine gewisse Zärtlichkeit in seine Bilder hineinzubringen.