2762
Image 0 - Museum Villa dei Cedri
Image 1 - Museum Villa dei Cedri
Image 2 - Museum Villa dei Cedri
Image 3 - Museum Villa dei Cedri
Image 4 - Museum Villa dei Cedri
Image 5 - Museum Villa dei Cedri
Image 6 - Museum Villa dei Cedri
Image 7 - Museum Villa dei Cedri
Image 8 - Museum Villa dei Cedri
Image 9 - Museum Villa dei Cedri
Image 10 - Museum Villa dei Cedri
Image 11 - Museum Villa dei Cedri
Image 12 - Museum Villa dei Cedri
Image 13 - Museum Villa dei Cedri
Image 14 - Museum Villa dei Cedri
Image 15 - Museum Villa dei Cedri

Museum Villa dei Cedri


Das Museo Villa dei Cedri ist in einem Gebäude vom Typ einer Vorstadtvilla untergebracht, das um 1920 im palladianischen Stil umgebaut wurde. Der ursprüngliche neoklassizistische Bau geht auf die Jahre 1860 zurück. Die ständige Sammlung des 1985 eröffneten Museums konzentriert sich auf die Kunst des Tessins, der Lombardei und der Schweiz ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis in die heutige Zeit. Von den Besucherinnen und Besuchern wird das Museum auch wegen seines Parks geschätzt, der in der Region Bellinzona einzigartig ist. Eine weitere Attraktion ist der Weinberg hinter der Villa, in dem der beliebten Merlot produziert wird.

Die Sammlung des Museums umfasst Werke, die für den Übergang vom Realismus zum Symbolismus prägend waren: Segantini, Grubicy de Dragon, Pellizza da Volpedo, Rossi, Franzoni, Feragutti-Visconti, Berta, Chiesa und Vela. Mit Carpi, De Grada, Corty, Foglia, Gonzato, Ribola, Sartori, Tallone und Tosi sind auch die Themen des 20. Jahrhunderts und deren regionale Ausprägungen vertreten. Weitere Werke stehen für das Informelle in seiner zweifachen lyrischen/abstrakten Form oder von stark expressiver Wertigkeit (Cavalli, della Torre, Ferrari, Gabai, Lavagnino, Lucchini, Palerma, Repetto, Sirotti, Spreafico, Strazza). Schwerpunkt der Sammlung ist jedoch das Werk auf Papier, bei dem das mehr nach Innen und auf die Reflexion gerichtete Schaffen der Künstlerinnen und Künstler im Vordergrund steht. Heute sind gut zwei Drittel der Sammlung Arbeiten auf Papier. Eine weitere Besonderheit des Museums sind seine Monografie-Bestände, deren Geschichte rund 20 Jahre zurückreicht. Damals wurden die ersten Bestände aufgebaut, die Massimo Cavalli und Ubaldo Monico gewidmet sind. Danach folgten Giovanni Molteni, Giuseppe Foglia, Giovanni Genucchi, Giuseppe Bolzani, die Künstlerfamilie Mercoli, Renzo Ferrari, Paolo Mazzucchelli, Edmondo Dobrzanski, Edoardo Berta, Filippo Boldini, Giulia Napoleone, Enrico della Torre, Italo Valenti und Gianni Metalli. In den letzten Jahren wurden weitere Bestände zu Fernando Bordoni und Fiorenza Bassetti zusammengetragen.

Die in der Sammlung verwahrten Werke werden regelmässig im Rahmen spezifischer Projekte ausgestellt oder ergänzend zu den Werken und zum Thema der Wechselausstellungen gezeigt. Das Programm des Museums sieht in der Regel jährlich zwei bis drei Ausstellungen vor. Neben innovativen Projekten werden auch eher klassisch gestaltete Ausstellungen durchgeführt.

Für Gruppen bis zu 25 Personen bietet das Museum auf schriftliche Anfrage folgende Führungen an:

  • Führungen durch alle laufenden Ausstellungen im Museo Civico Villa dei Cedri (Dauer: etwa 1 Stunde). Preis: CHF 180.- (auf Italienisch) / CHF 200.- (in andere Sprache);
  • Historisch-botanische Führungen durch die Villa dei Cedri und ihren Park (Dauer: etwa 1 Stunde). Preis: CHF 180.- (auf Italienisch) / CHF 200.- (in andere Sprache);
  • Kombiführungen: Führung durch die aktuelle Ausstellung, gefolgt von einer historisch-botanischen Führung durch die Villa dei Cedri und ihren Park (Dauer: mindestens 1,5 Stunden). Preis: CHF 220.- (auf Italienisch) / CHF 250.- (in andere Sprache).


 

„Villa dei Cedri“ Besuchspaket: Eintritt ins Museum, in die Kunstausstellung und in den Park der Villa mit Audioguide und „Greenes“ Geschenk

Die Natur liegt in der DNA des Museums Villa dei Cedri; aus dem 19. Jahrhundert, befindet sich die Villa in einem jahrhundertealten Park, der Teil des Erbes ist, für das das Museum verantwortlich ist. Einst ein privater Wohnsitz am Rande von Bellinzona, ist es heute ein fester Bestandteil der Stadt, im Herzen des Tessins. Die Audioguide erzählt von den historischen Ereignissen, den architektonischen Besonderheiten und der Natur, die wesentliche Elemente der Identität des Museums sind. Der Besucher wird auf einen Spaziergang durch die baumgesäumten Alleen, den Blumengarten im italienischen Stil, den Weinberg und den Obstgarten mitgenommen, um eine ferne Vergangenheit zu entdecken. Das Thema „Natur und das Bewusstsein für die Landschaft“ (das Ergebnis der vom Menschen gestalteten Natur), die Zerbrechlichkeit der Natur und die Artenvielfalt, werden auch im Kunstprogramm des Museums angesprochen.

Wer das Paket kauft, kann sich den Green Geschenk auswählen: eine Pflanze aussuchen (forget me not, Sonnenblume, cherry tomate)

Dies ist ein mehrsprachiges Angebot: IT/FR/ENG/DE und flexibel (verfügbar an den Tagen und Stunden, an denen das Museum geöffnet ist).

Die Zeiträume, in denen das Angebot verfügbar ist: vom 19. März bis 1. August 2021 und vom 18. September 2021 bis 16. Januar 2022.


Preise:

Normalpreis pro Person               20.00 CHF

Reduzierter Preis pro Person      15.00 CHF

Partner Ticino Ticket

Dank dem Ticino Ticket können Sie diese Attraktion zu einem vergünstigten Preis besuchen. Fragen Sie nach dem Ticket in Ihrem Hotel, Campingplatz oder Hostel und nach den Angeboten, die es beinhaltet.

Eigenschaften

  • GEÖFFNET 19.03
  • ÖFFNUNGSZEITEN Montag: Closed
    Dienstag: Closed
    Mittwoch: 14:00 - 18:00
    Donnerstag: 14:00 - 18:00
    Freitag: 10:00 - 18:00
    Samstag: 10:00 - 18:00
    Sonntag: 10:00 - 18:00
  • MUSEEN Kunstmuseen