97175
Image 0 - Rheinwaldhorn (Cima dell'Adula) - 3402 m
Image 1 - Rheinwaldhorn (Cima dell'Adula) - 3402 m

Rheinwaldhorn (Cima dell'Adula) - 3402 m

Die Tessiner nennen das Rheinwaldhorn der Adula. Was ist der Adula? Es ist der höchste Berg des Tessins und somit übt er auf Wanderlustige einen unwiderstehlichen Reiz aus. Ist es auch der schönste Berg der Region? Schön ist er auf jeden Fall, mit seinen weichen Formen und dem ewigen Schneemantel auf der Nordseite; zudem ist er imposant, vornehm, gewagt und bietet eine atemberaubende Aussicht.

Routen von den Adula-Hütten des SAC und des UTOE
Von der SAC-Hütte (2012 m) folgt man dem Weg, der zur UTOE-Hütte (Unione Ticinese Operai Escursionisti, 2393 m) führt, dann geht man weiter in Richtung Süd-Südost auf der Moränenrippe, welche das Carassinotal vom Soital trennt. Dieser Pfad biegt dann nach Nord-Nordosten, geht an besagter Rippe und am Felsenstreifen des Giairón hoch und weiter zwischen den Steinhaufen unter der Cima della Negra. Man geht nun auf dem östlichen Hang des Vadrecc di Bresciana entlang und bleibt dabei unter den Felsen des Grauhorns. Bei ungefähr 3253 m Höhe steigt man auf dem nord-nordwestlichen Kamm des Reihnwaldhorns, um auf dem Schnee bis zum Gipfel zu gelangen. Der Abstieg erfolgt auf derselben Route.
Die Begleitung eines Bergführers wird empfohlen.

Länge: 5.45 km
Höhenunterschied: 1403 m
Dauer: von der CAS-Hütte 4 h 30'
Dauer: von der UTOE-Hütte 3 h
Landeskarte der Schweiz: 1253

Frei übersetzt aus dem Buch Guida delle Alpi Ticinesi 3 "Dal passo del San Gottardo al Pizzo Claro"
von Giuseppe Brenna