144731
Image 0 - Mendrisio Radweltmeisterschaften-Route
Image 1 - Mendrisio Radweltmeisterschaften-Route
Image 2 - Mendrisio Radweltmeisterschaften-Route
Image 3 - Mendrisio Radweltmeisterschaften-Route
Image 4 - Mendrisio Radweltmeisterschaften-Route
Image 5 - Mendrisio Radweltmeisterschaften-Route
Image 6 - Mendrisio Radweltmeisterschaften-Route

Mendrisio Radweltmeisterschaften-Route

Das Mendrisiotto ist die ideale Destination für Fahrrad-Fans. Kein Wunder hat Cadel Evans diese Region als seine neue Heimat erkoren. In Mendrisio hat der australische Radprofi nämlich eines der schönsten Kapitel in seiner Karriere geschrieben: 2009 wurde er hier UCI-Strassen-Weltmeister. Möchten Sie sich mit diesem grossartigen Radfahrer messen? Damals absolvierte Cadel Evans die 19 Rennrunden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 38 km/h.

Start und Ziel befinden sich bei den Sportanlagen von Mendrisio. Nach 1'930 m steigt die Strecke 1'600 m, davon führen die ersten 820 m durchs Stadtzentrum bis zum Beginn des Hügels “Acqua Fresca“, der auf 780 m eine Durchschnittssteigung von 10% aufweist. Bei Castel San Pietro erreichen die Radfahrer den Höchstpunkt der Strecke auf 438 m ü.M. Anschliessend folgt die einzige Abfahrt: 4'580 steile und technisch anspruchsvolle Meter, die zum Tiefstpunkt der Strecke in Balerna, auf 250 m ü.M. führen.
Nach nur relativ flachen 1'420 m folgt der zweite Hügel: die mythische Steigung "Torrazza di Novazzano“, Theater des Kampfes zwischen Felice Gimondi und Eddy Merckx an den WM von 1971: 1'750 m mit Steigungen von 10%. Nach einer einfachen Abfahrt von 800 m bis Genestrerio und flachen 1'810 m erreichen die Athleten das Ziel in Mendrisio.

Tipps

Die Mendrisio Radweltmeisterschaften-Route wird unter Beachtung der Straßenverkehrsregeln auf verkehrsfreien Straßen entwickelt: www.vorsicht-vortritt.ch

 

Varianten

-

In der Nähe der Route

hikeTicino: Die App für alle Routen!