Geschichte: Die Craft Bier-Szene im Tessin

Frisch gebrauter Gerstensaft mit Jahrhunderte alter Tradition

Lokale Zutaten, wie Farina Bona oder Wasser des Monte Generoso, sorgen für das besondere Aroma. Die Tradition reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück und wird mit viel Leidenschaft fortgeführt: Craft Bi...

Bei Betreten eines Brauhauses fällt einem als erstes der Hopfenduft auf. Manchmal auch die Musik. «Ist das Iron Maiden?» In jedem Fall wird der Gast herzlich empfangen. Denn was steht sinnbildlicher für Gemeinschaft und Geselligkeit, als ein frisch gezapftes Bier?

DAS IST

Giovanni Marsan, Braumeister der Brauerei San Martino

Giovanni Marsan, Braumeister der Brauerei San Martino
Mit 30 Jahren begann ich mein Praktikum in der Welt des Bieres, aber es gab immer schon eine Leidenschaft für Bier.

DIE GANZE GESCHICHTE


Giovanni Marsan, Sie sind Braumeister im Birrificio San Martino in Stabio, wo circa 120'000 Liter Bier pro Jahr entsehen. Welche BIer repräsentiert die Region am besten - und warum?

«La Bella»: Das Getreide kommt aus der Mühle von Maroggia und ist angereichert mit verschiedenen Tessiner Kräutern. Das Wasser des Mendrisiotto hat einen hohen Kalkgehalt. Und das macht seinen Charakter aus.
 

So besonders wie euer Bier. Ihr habt zwei verschiedene Produktlinien. Wie unterscheiden sie sich?

Es gibt San Martino und Bad Attitude. San Martino ist der Name des Ortes, in dem das Bier vor etwa 15 Jahren in Mendrisio entstand. Die Biere dieser Linie haben einen weichen, klassischen Geschmack. Das Bad Attitude dagegen ist den amerikanischen, englischen oder australischen Bieren nachempfunden. Es ist kraftvoll und bitter mit Hopfenaroma.

Das San Martino ist also typisch regional, das Bad Attitude international.

«Nur so viel: Auf den Etiketten des Bad Attitude sind Kurt Curbain, Hobo, der bärtige Stadtstreicher im Hipster-Stil, und Dude aus The Big Lebowski der Coen-Brüder abgebildet. Das sagt wahrscheinlich alles.»

Jedes Bier hat also seine ganz eigene Philosophie. Aber auch die Chemie muss stimmen. Dazu ist es wichtig, alle Phasen der Produktion zu überwachen, den pH-Wert einzuhalten und Dosierungen zu kontrollieren. Giovanni war Chemiker, bevor er Braumeister wurde.

«Ich arbeitete als Erzieher und war in einem landwirtschaftlichen Betrieb tätig. Mit 30 Jahren folgte die Ausbildung im Brauwesen.»

Alles beginnt mit den gleichen Zutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe.... und Leidenschaft!

Dann kommen Kastanien, Holunderbeeren, Reis, Brot, Merlot, Farina Bona und Kaffee hinzu: Die Welt der Tessiner Biere ist bereit, jeden Geschmack zu erfüllen.

Auf den Labels von Bad Attitude gibt es Charaktere, die für sich selbst sprechen.
Pro tip
Stout ist ein dunkles Bier mit hoher Gärung, das unter Zusatz von Gerste und Karamell hergestellt wird, um den Geschmack dieses Getränks süßer und weicher zu machen.
Die beiden grössten Bier-Produzenten im Tessin sind die Brauerei San Martino und die Officina della Birra. Ihre Produkte sind in Fachgeschäften, Supermärkten und direkt beim Hersteller erhältlich.
Noch besser ist es, ein Bier mit Freunden zu genießen. Braumeisterfest, Birrathlon oder Birra al Parco: Verpassen Sie nicht die Veranstaltungen rund um das blonde Getränk.

Welches war Ihr erstes selbst gebrautes Bier?

«Mit etwa 20 Jahren produzierte ich zu Hause mein erstes Bier. Es war ein englisches Bitter.»

«Ich habe auch viele Degustationskurse für Sommeliers absolviert. Da wurde mir klar: Das richtig gute Bier muss ich selbst herstellen.»

«Im Tessin gibt es 30 Brauereien, die in den letzten zwei Jahren um 30% gewachsen sind.»

INHALTE TEILEN

FÜR SIE EMPFOHLEN


ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER


Möchten Sie gerne mehr Geschichten übers Tessin? Dann melden Sie sich zum Newsletter an.



Geschichten

ZUR NÄCHSTEN GESCHICHTE