2843
Image 0 - Oratorium St. Petronilla
Image 1 - Oratorium St. Petronilla
Image 2 - Oratorium St. Petronilla
Image 3 - Oratorium St. Petronilla
Image 4 - Oratorium St. Petronilla
Image 5 - Oratorium St. Petronilla
Image 6 - Oratorium St. Petronilla
Image 7 - Oratorium St. Petronilla

Oratorium St. Petronilla

Das der Santa Petronilla gewidmete Oratorium befindet sich oberhalb des Dorfes Biasca, auf einer Hochebene von großem landschaftlichen Wert in der Nähe der römischen Brücke über den Wildbach Froda. Es handelt sich um ein einfaches Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, interessant wegen der Fresken, die den Chor und das Kirchenschiff schmücken. Sie sind das Werk eines in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts in der Region sehr aktiven Malers und zeigen Szenen aus dem Leben von S. Petronilla, Engelsmusikanten und Votivbilder mit den Namen der Stifter, meist aus der Familie Pellanda.
 

Das weite Panorama von dort oben verdeutlicht die strategische Lage von Biasca. Dies war der Hintergrund am 1. Januar 1292, als die Charta von Biasca unterzeichnet wurde, die die Rechte der Gemeinschaft sanktionierte, wie die Stele in der Nähe der Brücke erinnert.

Das Oratorium wurde in den Jahren 1985-87 restauriert. Ausgrabungen haben den antiken Ursprung des primitiven, vielleicht nicht religiösen Gebäudes enthüllt, das aus dem 11. Jahrhundert stammt; die erste Kirche stammt aus dem 13.
Die Votivgaben, die das Gebäude schmückten, befinden sich heute im Pfarrhaus. Das Oratorium kann zu Fuß über die Via Crucis erreicht werden, die von der Kirche S. Pietro ausgeht und sich durch die Kastanienbäume schlängelt (ca. 20 Minuten).



Schlüssel: im Pfarrhaus (Tel. 091 862 17 02 oder Herr Sandro Delmué: 078 474 52 87).