2862
Image 0 - Kirche S. Nicolao
Image 1 - Kirche S. Nicolao
Image 2 - Kirche S. Nicolao
Image 3 - Kirche S. Nicolao
Image 4 - Kirche S. Nicolao
Image 5 - Kirche S. Nicolao
Image 6 - Kirche S. Nicolao

Kirche S. Nicolao

Die frühere Benediktinerkirche aus dem 12. Jahrhundert (1168) ist die älteste romanische Kirche der Leventina. Das Gebäude ist mit Granitplatten verschiedener Höhe verkleidet und wurde 1945 von P. Mariotta restauriert.

Die Fassade weist ein zweibogiges Fenster und eine kreuzförmige Öffnung auf, die der Kirchenfront, die über das Dach mit zwei Giebeln hinausragt, eine ungewöhnliche Leichtigkeit. Vier Lisenen mit zwei ausgefüllten Bögen unterteilen die Fassade. Die beiden Säulen seitlich des Eingangs werden von zwei Löwen getragen.

Das rechteckige Presbyterium liegt tiefer als das Kirchenschiff und nimmt auch die Apsis auf. die Norsdseite wird durch eine schlanke Lisene markiert und umschliesst auch den Kirchturm. Auf der Südseite ist zwischen hohen, durch einen Bogen zusammengefassten Lisenen, ein Portal eingefügt, verziert von Säulen mit Kapitellen unterschiedlicher Machart, Fensterpfosten und Konsolen mit zwei Menschenköpfen. Auf der rechten Seite prangt über einer kleinen Säule ein Basreliefs.

Die Wände des geräumigen Kirchenschiffs sind ebenfalls mit Granit verkleidet.

Der Fussboden, das Balkenwerk und das Dach wurden 1945 erneuert.Eine Treppe führt zum Presbyterium, das von einem Gewölbe überdacht wird.

Ein halkbkreisförmiger Bogen öffnet sich zum Kirchenschiff. Über eine weitereTreppe ist die Krypta mit drei Schiffen erreichbar, die von fünf Säulenreihen mit Kapitellen und Basreliefs unterteilt wird. Bewundernswert die Dekoration mit Blumen- und Tiermustern, wie Piero Bianconi zu Recht meint und auch das perfekte Zusammenspiel der Proportionen, die Eleganz des Kirchenschiffs, den von der Kirche getrennten Glockenturm, die Einfachheit und Harmonie des ganzen Gebäudesder Aufmerksamkeit des Betrachters empfiehlt.