2851

Kirche S. Giorgio

Die Pfarrkirche San Giorgio wurde 1868 gebaut an der Stelle einer kleinen schon 1205 urkundlich erwähnten Kirche, die auch vom heiligen Karl Borromäus erwähnt wurde. Der im 16./17. Jahrhundert umgebaute mittelalterliche Glockenturm des neoklassizistische Gebäudes blieb erhalten.


Im Kirchenraum sind eine Apostelfigur aus weissem Stuck in romanischem Stil, die von verschiedenen Künstlern ausgeführten Tafeln des Kreuzwegs und ein Taufbecken aus dem 17. Jahrhundert zu beachten.


An der Gegenfassade eine Kopie des Letzten Abendmahls, die G. Romagnoli aus Marolta zugeschrieben wird (Anfang 16. Jahrhundert).