4684

Kapellen

Auf dem Gemeindegebiet von Airolo befinden sich etliche Oratorien und Kapellen, die vor allem wegen ihrer Ausstattung bemerkenswert sind. Die Kapelle SS. Gervasio e Protasio im Ortsteil Madrano birgt eine Holzstatue des heiligen Bernhard aus dem 15. Jahrhundert und einen holzgeschnitzten Altar aus dem 18. Jahrhundert, ein Werk von Johann Ritz aus Selkingen.

Die Kapelle S. Barnaba in Brugnasco und die Kapelle S. Anna in Albinasca enthielten wertvolle Altäre, die nun anderswo untergebracht wurden.

Der Altar von Albinasca (1504) steht im Landesmuseum Zürich und zeigt im Mittelteil die Madonna mit Kind zwischen den Heiligen Johannes dem Täufer und Andreas, während auf den Seitenpforten im Innern die Heiligen Gotthard Ambrosius, Petrus und Paulus zu sehen sind, auf den Aussenseiten die Heiligen Lucia und ein weiteres Frauenbildnis, vermutlich Genoveva. Im Chor des Oratoriums von Brugnasco sind Fresken der Tarilli aus Curgelia mit der Jahrzahl 1608 zu sehen.

Weiter unten im Tal befindet sich eine im 19. Jahrhundert gebaute und dem heiligen Antonius geweihte Kapelle. Aus der gleichen Zeit stammen die der Himmelfahrt Mariens gewidmete Kapelle in Nante und die Kapelle der heiligen Maria Magdalena, die nach dem Lawinenniedergang im Jahre 11879 wieder aufgebaut wurde.