142106
Image 0 - Brusino Arsizio
Image 1 - Brusino Arsizio
Image 2 - Brusino Arsizio

Brusino Arsizio

Brusino Arsizio wurde erstmals 1167 als Bruxia urkundlich erwähnt, war aber wahrscheinlich bereits im Altertum bevölkert; 1970 wurden nämlich einige Werkzeuge in einem entweihten römischen Grab gefunden. In Brusino Arsizio soll ein Turm oder eine andere Festung entstanden sein (Castrum Brugini Arsitj, der Turm findet sich auch im Gemeindewappen). Ab dem 8. Jahrhundert stand das Dorf am See unter der Herrschaft der Familie Totonidi aus Campione und geriet im 13. Jahrhundert unter den Einfluss von Mailand, denn das dortige Kloster Sant’Ambrogio besaß in Brusino einige Grundstücke.

 

Die Pfarrkirche wurde 1508 erstmals urkundlich erwähnt und dem Heiligen Michael geweiht, dem Schutzpatron des Dorfes, dessen Verehrung mit der langobardischen Monarchie in Zusammenhang steht. In jenem Jahr entstand durch die Loslösung von der Pieve Riva San Vitale eine selbstständige Pfarrei. Seit dem Mittelalter beruhte die Wirtschaft von Brusino Arsizio auf der Fischerei, der Nutzung der Wälder an den Hängen des Monte San Giorgio, auf Viehzucht und periodischer Auswanderung. Ohne große Begeisterung trat Brusino Arsizio 1798 der kurzlebigen Republik Riva San Vitale bei, die etwa einen Monat Bestand hatte.

Im letzten Jahrhundert diente der Ortsteil Serpiano als Luftkurort mit einer Hotelanlage, einer Seilbahn und einem Kurhaus. Die Gemeinde Brusino Arsizio konnte so ihre touristische Bedeutung steigern, nicht zuletzt wegen der zahlreichen Ferienhäuser am Ufer des Luganer Sees. Die Bevölkerung von Brusino Arsizio arbeitet hauptsächlich im Dienstleistungsbereich.

Eigenschaften

  • ÖFFNUNGSZEITEN Montag: 09:30 - 11:30 / 16:00 - 17:30
    Dienstag: 09:30 - 11:30
    Mittwoch: 09:30 - 11:30
    Donnerstag: 09:30 - 11:30
    Freitag: 09:30 - 11:30
  • TRANSPORTMITTEL Bus , Schifffahrt